• Der Geschichtsverein Heimatbund Mühldorf will die Geschichte von Stadt und Landkreis Mühldorf sowie den angrenzenden Regionen an Inn, Isen und Rott erforschen, in Vorträgen und Publikationen darstellen und so einem breiten Publikum zugänglich machen. Ohne Einschränkung auf eine spezielle Epoche beginnen wir mit der Darstellung der regionalen Erdgeschichte und führen die chronologische Entwicklung bis zur Zeitgeschichte fort.
  • Der Geschichtsverein Heimatbund Mühldorf versteht sich als Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart und ist mit mehr ca. 1000 Mitgliedern einer der größten Vereine im Landkreis. Unsere Mitglieder kommen aus ganz Oberbayern und darüber hinaus und bewahren so die Verbundenheit mit ihrer Heimat.
  • Der Geschichtsverein Heimatbund Mühldorf setzt sich für die Erhaltung von Kulturwerten ein, wie etwa die Förderung in der musealen Darstellung der Heimatgeschichte oder die Restaurierung und der erhalt der Salzburger Grenzsteine.
  • Der Geschichtsverein Heimatbund Mühldorf lässt Heimatgeschichte lebendig werden durch:
    - Vorträge über Heimatgeschichte, Kunst, Kultur und Brauchtum;
    - Herausgabe des Jahrbuches “Das Mühlrad”;
    - Wanderungen und Fahrten zu historisch interessanten Stätten;
    - Radtouren rund um Mühldorf;
  • Der Geschichtsverein Heimatbund Mühldorf unterstützt die Arbeitsgemeinschaft “Für das Erinnern” bei ihrem Einsatz für die Erhaltung des Bunkergeländes im Mühldorfer Hart. Die dortige Ruine soll im Rahmen einer Gedenkstätte an das Leiden tausender KZ-Häftlinge erinnern, den Wahnsinn des NS-Regimes verdeutlichen und dadurch vor den Gefahren einer Wiederholung warnen.